Ängste, Selbstzweifel, Panikattacken überwinden

Dein Spirit schreit:

Hör auf zu Über-leben, trau dich zu LEBEN.



AUSZUG AUS MEINEM WORKBOOK „Let’s get DEEP“

Wir betrachten nun die Ängste in dir, die dich daran hindern ein Leben nach deinen Wünschen zu führen und dein natürliches, kraftvolles Ich zu leben.

WIE ENTSTEHT ANGST IM KÖRPER?

Zunächst einmal nehmen unsere Sinnesorgane etwas wahr. Wir hören, spüren oder riechen etwas, das in der Vergangenheit als schlechte Erfahrung gespeichert wurde oder uns als gefährlich beigebracht wurde. In Bruchteilen von Sekunden wird unser Körper auf Kampf, Flucht oder Verharren vorbereitet, ohne die vermeintliche Gefahr vorher logisch abzuwiegen.

Es entsteht ein Kompass aus Ängsten. Situationen die uns (heutzutage hauptsächlich emotional) gefährlich werden könnten wollen vermieden werden – ein Schutzmechanismus/Notfallprogramm in uns wird aktiv. Unser Körper und unser Verstand (Ego, innerer Kritiker, Sicherheitskämpfer) will unbedingt ÜBERLEBEN und reagiert völlig evolutionär und automatisch.

Diese Ängste sind allerdings ein schlechter Kapitän, wenn es um die Qualität unseres Lebens geht. Vor allem in einer Zeitqualität, wo uns alle Türen offenstehen. Wir vermeiden, anstatt zu leben.

Wenn wir uns längere Zeit von unseren Ängsten leiten lassen werden diese wiederholten Gedanken zu Glaubenssätzen. Unser Gehirn ist so aufgebaut, dass diese Denk- und Verhaltensmuster sich immer weiter verfestigen. Leider sind wir mit der Zeit so tief-gehend überzeugt von diesen negativen Glaubenssätzen und Ängsten, dass die Kehrseite für uns völlig absurd erscheint.


DAS GEFÜHL FOLGT DEM GEDANKEN

Vergangene, nicht verarbeitete Erlebnisse können sich in Form von Ängsten und Panikattacken ausdrücken und schreien nach deiner Aufmerksamkeit und Aufklärung.

Symptome der Angst:

  • Panikattacken

  • Depression, Burnout

  • Muskelverspannungen (Kontrollzwang), Krämpfe

  • Hüftbeschwerden (Hüfte steht für unsere Stabilität und Schöpferkraft)

  • Ischias-Entzündungen

  • Verdauungsprobleme (vor allem Verstopfung)

Ganz egal welches Symptom dir dein Körper sendet, sei es dir jetzt wert etwas dagegen zu unternehmen. Wunder passieren nicht einfach so. Du musst sie schon selbst erschaffen.


Jeder Körper reagiert anders. Ich gehe in den folgenden Zeilen genauer auf Panikattacken ein, alle Tipps, die ich hier gebe, gelten ebenso für jeden Menschen, der unter Selbstzweifel, Verspannungen oder Krämpfen leidet:


Panikattacken weisen darauf hin, dass wir alles kontrollieren wollen, aber uns irgendwo bewusst ist es niemals schaffen können. Wir wollen alles kontrollieren, weil wir in Wahrheit glauben, die Kontrolle über uns selbst verloren zu haben. Wir vertrauen uns und unserer inneren Stimme nicht mehr.

DEINE ÄNGSTE/PANIKATTACKEN SAGEN:

  1. Hör auf dich vor dem zu fürchten was passieren könnte und LEBE.

  2. SEI IM HIER UND JETZT! Sorg' dich besser um dich selbst, statt um alles andere.

  3. Jeder ist für sein eigenes Leben, Gefühle, Handeln, Erfolge und die eigene Gesundheit verantwortlich.

  4. Vertrau auf dich und den Fluss des Lebens!

- Fehlendes Selbst-Bewusstsein

- Fehlende Selbst-Sicherheit

- Fehlende Wertschätzung

- Fehlendes (Ur)-Vertrauen

Hinterfrage deine Ängste, machen sie überhaupt einen Sinn?

Welches Traumata habe ich noch nicht verstanden und losgelassen?

Was habe ich falsch gemacht? War es wirklich falsch?

Was kann ich tatsächlich kontrollieren und was nicht?

Was könnte passieren, wenn ich nichts kontrollieren kann?

Was könnte passieren, wenn ich vertraue?

Was in meinem Leben möchte ich kontrollieren, nicht fließen lassen? Habe ich

- Angst vor Verletzung?

- Angst vor Ablehnung?

- Angst vor Verlust?

- Angst vorm Tod?

Was ist das Geschenk hinter meinen Symptomen?





Was sind die körperlichen Symptome und was haben sie zu bedeuten?




Herzrasen --- Adrenalin wird ausgeschüttet. Ein Gedanke oder Gefühl der GEFAHR lässt uns auf Höchsttouren arbeiten, damit wir FLÜCHTEN können.

Hechelatmung --- mehr Sauerstoff um schneller laufen zu können. FLUCHT

Schweißausbruch --- leichteres Zurückziehen der Gliedmaßen durch Schweiß, wir sind „nicht gut zu greifen“. VERTEIDIGUNG

Kalte Extremitäten --- Falls wir gebissen oder verletzt werden. (Hände und Füße dienen zum wehren) Äußeren Gefäße verkrampfen – Bluten wird verringert. VERTEIDIGUNG

Verspannungen im Brustkorb, Nackenbereich --- Es ist nicht effizient in Entspannung zuzuschlagen, das heißt der Körper bereitet sich vor, spannt die Muskeln an um sich zu wehren und härter zuzuschlagen. (Gilt auch beim Laufen!) KAMPF

Übelkeit, Drang aufs Klo zu müssen --- Versuch mal mit vollem Magen laufen zu gehen - es fehlt die Kraft und Effizienz, da unser Magen nach einer Nahrungsaufnahme unsere Energie erst mal bündelt um alle Nährstoffe aufzunehmen und zu Verdauen. Unser Körper, unser Unterbewusstsein weiß das und will sich von diesem Ballast schnellstmöglich befreien. Die Verdauung wird schlagartig gestoppt (Magen krampft). „Ich habe Schiss.“ FLUCHT

Tunnelblick – Sensorik, Sinnesorgane konzentrieren sich auf die GEFAHR, alles andere wird ausgeblendet.

Die Symptome haben also das Ziel mich auf Flucht und Kampf vorzubereiten, ohne dass einem das klar ist. Diese Symptome machen wiederrum noch mehr Angst vor der Panik, wenn man sie nicht versteht und nicht kontrollieren kann.





SOFORTHILFE


Unser Körper will sich also unbedingt bewegen (flüchten, kämpfen). Deswegen rate ich dir bei einer Panikattacke so zu reagieren:

  • NICHT VERHARREN, beweg dich (intensiv). Wenn du kannst lauf ein paar Meter, mach Kniebeugen, lass die Energie raus, die gerade in dir pulsiert! Bau deine Stresshormone ab, irgendwann wird der Körper müde!

  • ATEMÜBUNG, ANSPANNUNGSTECHNIK – Präventiv arbeiten, vor Situation, wo deine Panikattacke kommen könnte:

  1. Einatmen, Schultern anziehen und anspannen, bewusst Druck aufbauen, vielleicht auch Zähne zusammenbeissen.

  2. Wenn die Spannung maximal ist, alles loslassen und tief ausatmen.

  3. Ca. 10 Sekunden die Luft anhalten!

Diese Atem- und Anspannungstechnik bewirkt:


  • Verhinderung der Hechelatmung,

  • langsames und bewusstes Atmen entspannt unseren Körper und somit auch unseren Geist (Gedanken),

  • lenkt unseren Verstand ab – automatisches Programm wird de-programmiert.

Symptome sind NIE unbegründet. (Ursache, Wirkung!) Sie zwingen uns, uns unseren Ängsten und Zweifeln zu stellen.

UNSER UNTERBEWUSSTSEIN SCHAFFT GERNE EINEN PLAN B, UM UNANGENEHMES ZU VERMEIDEN

BEISPIEL:

Vielleicht hast du eine Freundin/einen Freund, zu der/dem du es irgendwie nicht schaffst NEIN zu sagen, weil du Mitleid für sie hast, du sie nicht verletzen möchtest oder anderes. Deine Panikattacken könnten in dem Fall eine perfekte Ausrede sein um doch Nein zu sagen.

Fazit:

Unbewusste Verletzungen und Konflikte wollen irgendwann gesehen und aufgelöst werden. Geschieht dies nicht, verursachen sie körperliche Symptome. Unser Körper sendet immer wieder Signale, die er verstärkt, bis wir uns diesen Problemen stellen und endlich lösen.




MEIN TIPP ALS COACH UND MENSCH:

  1. KLEINE ZIELE SETZEN (Unser Angstgedächtnis lässt sich nicht so leicht löschen.)

  2. ERFOLGSERLEBNISSE ERSCHAFFEN


Stelle dir folgende Fragen:

Was ist mein Ziel? Wie könnte ich dahin kommen?

Was muss ich verändern, um meine Ängste zu überwinden?

Muss ich wirklich alles alleine schaffen?



AFFIRMATIONEN:

Ich bin sicher.

Ich vertraue mir.

Ich aktiviere meine Intuition und innere Weisheit.

Ich stehe zu mir und meiner Wahrheit.

Ich übernehme Eigenverantwortung und Kontrolle über mich und mein Leben. Ich bin kein Opfer.

Das Leben ist auf meiner Seite, wenn ich es zulasse.




Ich biete Coachings, Reprogamming-Sessions und Hypnose an um dich zu unterstützen. Außerdem habe ich ein Training für Zuhause geschaffen, dass dich detailliert anleitet und deine persönliche Entwicklung und Angst-Transformation erheblich erleichtern und beschleunigen kann.

Schreibe mir für weiter Infos unter:

contact@beautyandvisions.com

Gerne stöbere durch meine Website und meinen Online-Shop!

KLICK HIER


Du musst und kannst nicht alles alleine schaffen!

Von Herz zu Herz

Claudia




234 Ansichten

Copyrights by Claudia Klug
Rudersdorfer-Au-Straße 28, 8055 A-Graz
+43 (0) 664 419 4446