Die eigentliche Botschaft hinter deiner Angst und dem Virus

Aktualisiert: März 16


Ich sehe es ein, dass in der aktuellen Lage es wichtig ist, einen gewissen Informationsfluss zu haben. Aber du weißt es, es gibt auch so, so viele Informationen, die wir eigentlich nicht bräuchten. Die viel viel mehr unser „Angstfeld“ nähren, als irgendetwas anderes.


Das heißt geh wieder zurück und halte das Steuerrad übers Leben wieder in deinen Händen und erlaube es bitte nicht, dass kollektive Muster der Machtlosigkeit und Machtbesessenheit dich einnehmen. Ich ertappe mich selbst immer wieder dabei, andere von meiner positiven Meinung überzeugen zu wollen. Doch ist mir heute wieder bewusst geworden, dass wir nie alle überzeugen können, nie alle zur Eigeninitiative anregen können, nie alle gleich sein können. Und das ist gut so!


Ich und sehr viele Menschen da draußen fühlen sich gerade unfrei, eingesperrt und machtlos. Vielleicht probieren wir deswegen andere Meinungen zu kontrollieren, weil wir selbst machtbesessen sind? Vielleicht sollten wir aufhören unsere Machtlosigkeit im Außen probieren zu kompensieren und die Zeit der „Stilllegung“ für unsere persönliche Weiterentwicklung zu nutzen?


Ich weiß nicht, ob du dich schon länger mit Persönlichkeitsentwicklung oder Meditation beschäftigst. Doch könnte dies nicht der ideale Weckruf sein, endlich Zeit in mich zu investieren und Macht über meine Verhaltensweisen und meine Gesundheit zu übernehmen?




Könnte diese gezwungene Entschleunigung die Chance sein, mich endlich von Kontrollsucht, aufgestauter Wut, Traurigkeit oder fehlender Selbstverwirklichung zu befreien?


Ich wünsche es dir von Herzen, dass du diese Negativität im Außen wahrnimmst, jedoch verstehst, dass dies nicht dein Wirkungsfeld ist. Dein Wirkungsfeld liegt in dir. So wie Angst ansteckend ist, ist auch Hoffnung,Freude und Lachen ansteckend. Doch dies kann ich natürlich nur weitergeben, wenn ich mich meiner eigenen Wahrheit stelle. Alles was mich davon abhält positiv zu wirken sollte ich genau jetzt zu meinem Hauptthema machen. Wenn du dich um deine Liebsten sorgst, erkenne dass du nur helfen kannst, wenn du dir selbst helfen lässt. Erkenne, dass du nur Gesundheitstipps geben kannst, wenn du dich selbst geheilt hast. Erkenne, dass du Angst nur in etwas Positives umwandeln kannst, wenn du die Angst in dir verstanden hast.


Und auf das Thema Angst will ich jetzt genauer eingehen. Diese Info kann dir jetzt sofort helfen dich selbst aus diesen Negativ-Gedanken und Emotionen zu befreien!


Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit den Auswirkungen unserer Emotionen auf unser Immunsystem und unseren Körper. Und eins vorweg – deine Emotionen haben die größte Kraft die es gibt in deinem Körper. 80 Prozent deiner Gesundheit ist von deinen bewussten und verdrängten Emotionen abhängig.

Das absolut faszinierende an Uns ist, dass unser Körpersystem über einen Meister der Selbstreparatur und Selbstheilung verfügt. Dieser Teil in uns könnte uns genau jetzt helfen immun zu bleiben. Wenn wir ihn allerdings als „Nicht vorhanden“ ansehen, uns an blockierenden Glaubensüberzeugungen festhalten, uns in der Opferrolle befinden und unsere Energie durch Mitleid nähren, oder diese Selbstheilungskraft in uns sogar wegsperren, lenken wir zu viel Energie in einen Teil in uns der sich unsicher fühlt, der Angst hat, der sich bedroht fühlt.


Du kannst unser Gehirn in drei Teile einteilen, der hintere Teil auf den ich kurz eingehe ist unser Reptilienhirn, unser innerer Kritiker und Wächter. Er will uns stets behüten. Meißtens ist dieser Teil in uns auf ALARMBEREITSCHAFT und jetzt im Moment besonders. Das heißt dort sammelt sich der Stress an. Vielleicht fühlst du momentan sogar einen extremen Druck am Hinterkopf oder Nackenbereich?


Ich werde eine Meditation zu diesem Thema aufnehmen, um diese Überenergie zu dem Teil zu senden, der für unsere Selbstheilung zuständig ist. Dieser Teil ist unser Bauchgehirn – unsere Core-Power, die auch nicht zufällig die innere Mitte genannt wird. Ich denke du bist bei mir, wenn ich behaupte, dass die meisten Menschen momentan nicht in ihrer Mitte sind. Dafür raucht der Kopf, unser Reptilienhirn.


Das was unserem Immunsystem, also unserem Energiesystem am meisten abverlangt ist Energiestau. Und die meisten Menschen haben momentan einen massiven Energiestau am Hinterkopf und dem Solarplexus. Der Solarplexus ist verbunden mit Gedanken rund um unsere Finanzen, Sicherheit, Charisma und Ausstrahlung.


Jetzt zu meiner wahrscheinlich wichtigsten Information die ich euch jetzt mitgeben möchte. Es geht um deine Urängste, die momentan stark getriggert werden:


- Existenzielle Ängste,

- die Angst vor Krankheit,

- die Angst vor Tod,

- die Angst davor Menschen zu verlieren usw.


Jeder von uns reagiert mit einer anderen Angst auf diese Situation. Vielleicht hilft dir das auch Frieden mit den Menschen zu schließen, die Panik schüren. Sie fixieren sich auf eine dieser Ängste mit all ihrer Energie, nur um sich irgendwie ausdrücken zu können, ausstrahlen zu können.


Ich sage nicht, dass du dich gegen die Angst entscheiden solltest, denn dann würdest du schon wieder in die Verdrängung gehen. Widerstand, also innerer Krieg kostet mehr Energie, als du denkst. Was ist mit mehr Leichtigkeit verbunden – Krieg oder Friede?


Kurzfristig ist es sicher gut den Fokus auf etwas anderes zu lenken, aber langfristig ist es nur Schadensbegrenzung. Ich empfehle dir in eine tiefere Ebene überzugehen und die Angst zu fühlen und zu hinterfragen. Denn seien wir mal ehrlich, die Angst ist momentan ein Stück weit berechtigt. Es gibt eine reale Bedrohung und Angst zu haben ist eigentlich ein ganz gutes Zeichen. Es heißt, dass dein menschliches System funktioniert und dein animalischer Teil in dir dich beschützen will. Was dein Immunsystem noch viel viel mehr schwächt als Angst zu haben, ist die Angst auch noch zusätzlich wegzudrücken, zu unterdrücken.


Könnte es sein, dass du Angst hast vor der Angst und einfach nicht tiefer in dich blicken möchtest?

Angst ist wie all die anderen Teile in dir, die du wegdrückst, als nicht liebenswert erachtest, die ich als Schattenaspekte in uns bezeichnen würde, der Schlüssel zur Selbstheilung. Wenn du sie wegdrückst, sie versuchst zu verleugnen oder versuchst sie schön zu reden, heißt das nicht, dass die Angst sich auflöst. Oder sich Teile in dir auflösen, die vielleicht liebenswürdiger sind, als du momentan glaubst. Ganz im Gegenteil, alles das das du unterdrückst wird in einem unbewussten Feld in dir stärker. Die Angst und diese Schattenaspekte jagen dich, ohne dass du es mitbekommst. Und das meine Lieben ist die größte Belastung für unser Immunsystem.


Frag dich mal:

Wieviele Menschen kümmern sich wirklich um ihre körperliche und VOR ALLEM mentale Gesundheit? Kümmerst du dich um deine Ängste, Sorgen, Wünsche oder Verletzungen deiner Seele? Oder schiebst du sie in den Keller deines Unterbewusstseins?


Sag zu dir selbst: Es ist okay Angst zu haben. Du bist genau so wie ich ein Mensch. Du bist zerbrechlich und verwundbar und das ist das Schönste an unserer Menschlichkeit, dass wir unsere Verwundbarkeit mit unserer individuellen Größe verbinden können. Vielleicht ist dieses Virus, für hoffentlich so viele wie möglich von uns, ein Weckruf um tiefer zu blicken und viel größer zu träumen, als wir es jemals gewagt hätten..


Wenn du denkst dass dieser Beitrag anderen Menschen in deiner Umgebung helfen könnte und vor allem dazu ermutigen könnte die Zeit sinnvoll zu nutzen, anstatt sich noch mehr mit Negativität vollzupumpen, dann bitte teile so oft wie möglich. Auch ich freue mich über jede Art von Unterstützung und habe aus diesem Grund eine Gutschein-Aktion gegründet. We are connected!


Auch wenn ich momentan nicht persönlich coachen darf, kannst du mich gerne kontaktieren, falls du bereit bist, dir helfen zu lassen um endlich DEIN Leben zu leben.


Ich wünsche dir alles, alles Liebe.

Deine Claudia

0 Ansichten

Copyrights by Claudia Klug
Rudersdorfer-Au-Straße 28, 8055 A-Graz
+43 (0) 664 419 4446