Spirituelle Schönheitstipps - PART 1

Aktualisiert: 8. Sept 2020

Der Stoff aus dem deine Gedanken und E-motionen (Energy in Motion) gemacht sind, ist deine Energie. Deine Energie drückt dich aus, innerlich wie auch äußerlich.


Je mehr du dich selbst kennst, akzeptierst und liebst, desto schöner, authentischer und interessanter ist deine Ausstrahlung.

Die Tipps, die ich dir geben möchte, sollen dir zeigen wie nah Gesundheit, Glück und Schönheit beieinander liegen. Außerdem wirst du erfahren warum positives Denken nicht nur ein Hype ist, sondern eine Priorität für jeden Menschen sein sollte, der sich selbst das Leben erleichtern und verschönern möchte.

Ich möchte dich gleich etwas fragen und lass bitte wirklich Antworten nach oben kommen:

Warum ist Dir Schönheit wichtig?






Wir Menschen sind sehr oft von unseren animalischen Instinkten und Trieben geleitet, einer davon ist die Dazugehörigkeit einer Gruppe. Als soziale Wesen dieser Erde ist es ein menschliches Grundbedürfnis von anderen anerkannt und geliebt zu werden. Wehr dich nicht dagegen, das ist okay, denn es ist unsere Natur. So wie wir Nahrung und Sauerstoff benötigen um zu leben, brauchen wir ebenso emotionale Geborgenheit. Fehlende Liebe, zu wenig Anerkennung sowie Einsamkeit kann uns sogar etliche Lebensjahre kosten oder uns das Leben massiv erschweren durch chronische Krankheiten.




AUSSTRAHLUNG, AURA, GEISTIGE SCHÖNHEIT

Hast du auch schon einmal jemanden getroffen, den du zwar schön fandest, bei dem du aber keine Anziehungskraft verspürt hast?

Dein Unterbewusstsein ist zwar programmiert auf deine persönliche Form von äußerer Schönheit, es ist jedoch ebenso darauf programmiert Menschen geistig zu durchleuchten. Wir alle strahlen Gedanken und Gefühle aus, die uns für andere attraktiv oder nicht machen.

Wusstest du, dass der elektromagnetische Raum um unser Herz (5 Meter) ständig registriert ob die Menschen in deiner Umgebung glücklich und gesund sind?

Unbewusst durchleuchtest du die Aura sämtlicher Menschen sofort, die Frage ist – Hörst du auf dein Bauchgefühl, deine Intuition? Oder lässt du dich von den Gedanken deines Ego’s leiten?

Neurowissenschaftler fanden heraus, dass unser Herz nicht nur denken kann, sondern unsere Herzfrequenz sich ständig an die unserer Mitmenschen im Umkreis von 5 Metern anpasst. Wenn man von Energievampiren spricht, spricht man vom Phänomen, dass negative Menschen uns automatisch auf ihr Herz-Schwingungsniveau „niederpressen“.

Viel lieber umgeben wir uns mit denen, die uns motivieren, und zum Lachen bringen und somit unsere Herzfrequenz (Schwingung) erheben.

Jammerer und „Ich hasse Menschen“-Typen gesellen sich gerne, Sonnenmenschen und erfolgreiche Typen ebenso. Wenn dein Traumpartner also ein selbstbewusster Sonnenmensch ist, … Sei es selbst, ansonsten wird er dich nicht positiv wahrnehmen. Niemand verbringt seine Zeit gerne mit Opfer-Typen, die die Verantwortung über ihr Glück anderen zuschieben um weiterlästern zu dürfen.


DEIN GESICHT IST ABHÄNGIG VON DEINEN EMOTIONEN

Unsere Gesichtsform und unsere Falten entstehen nicht rein genetisch bedingt, sondern werden stark beeinflusst von unserem Innenleben.

Unsere Gesichtsmuskeln erschlaffen oder werden sozusagen in Form gehalten (trainiert), je nachdem wie unser gewohnter, unbewusster Gesichtsausdruck ist.

Du kennst sicher Menschen, deren Wangen förmlich herunterhängen, denen man die stille Verzweiflung sofort an-sieht. Könnte es sein, dass diese Menschen viel zu selten aus ihrem Herzen heraus gelacht haben? Dass ihre Wangenmuskeln sozusagen völlig untrainiert sind? Dass, sobald sie unbeobachtet sind, ihre Maske fällt und die stille Frustration in ihnen zum Ausdruck kommt?


DU BIST WAS DU ISST!

ist nicht nur eine Redewendung, sondern entspricht der Wirklichkeit. Schlechte Nahrung schädigt unseren Darm, der in direkter Verbindung mit unserer Haut und unserem Immunsystem steht. Zugleich stellte man fest, dass Depressionen oftmals im schlechten Darmmilieu ihren Ursprung finden.

Dein Innenleben definiert sich durch drei Faktoren:

- Nahrungsmittel

- Gedanken

- und Emotionen.

Diese drei Faktoren bestimmen über deine Energie (Müdigkeit?) und deine Ausstrahlung - Aura. Gleichzeitig sind die der Ursprung zahlreicher chronischer und psychosomatischer Krankheiten ( etwa 75% aller Krankheiten sind geistigen Ursprungs).


Mein erster spiritueller Schönheitstipp ist also:

Wenn du oft negativ denkst, dich verurteilst oder gerne lästerst macht dich das weder glücklicher, noch schöner und auch sicher nicht gesünder.

- Arbeite an deiner Gedankenhygiene

- Nimm dir täglich Zeit für dich und deine Emotionen

- Setze dir Ziele, die dich berühren

- Lache und trainiere deine Wangenmuskeln :D



Im zweiten Part wird es um die energetischen Zusammenhänge unserer Gedanken, unserer Selbstzweifel und sämtlicher Hautprobleme gehen:

- Akne
- Übermäßige Faltenbildung
- Trockene, rissige Haut
- Cellulitis


Für weiteres "deepes" Wissen klicke hier.


Alles Liebe

deine Claudia

www.beautyandvisions.com

146 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen