Warum Du immer wieder die falschen Männer/Frauen anziehst


Du bist Single? Und dich quälen Fragen wie: "Warum lerne ich immer nur 'gestörte', beziehungsunfähige oder Menschen kennen, die anscheinend nicht wissen, was sie wollen?" Sogenannte Arschlöcher, die ich mittlerweile liebevoll als Arschengel bezeichne.



Heute gehen wir so richtig ans Eingemachte. Da ich in meiner letzten IG-Story eine sehr, sehr starke Resonanz auf dieses Bild bekommen habe, möchte ich Dir genauer erläutern, wie Du es endlich schaffst, den/die Mann/Frau in Dein Leben zu holen, den/die Du Dir wünscht! Ich weiß, dass ein Teil in Dir sich wünscht ich würde Dir sagen, dass es nichts mit Dir zutun hat. Jedoch kann ich das nicht. Du wirst gleich bemerken, dass es sogar ein großes Geschenk ist, dass es hauptsächlich etwas mit Dir zutun hat, denn das beinhaltet, dass Du Einfluss darauf nehmen kannst. Und seien wir uns mal ehrlich. Wir können nichts ändern oder kontrollieren, außer uns selbst. Ich hoffte lange auf Wunder, doch, wenn es darum geht den Traumpartner und somit eine liebevolle Beziehung in unser Leben zu ziehen, gibt es ein paar Schritte, die ich Dir empfehlen werde, die sehr schnell Alles verändern können.



MY STORY

Ich war 5 Jahre (gefühlt endlos) lang solo. Vielleicht ergeht es Dir momentan gleich wie mir damals. Ich konnte damals nicht behaupten wirklich glücklich damit zu sein, ohne mich anzulügen. Ich wollte, wie Du vielleicht auch, ja nicht schwach gelten und schlüpfte in Rollen und Identifikationen, die garnicht meinem inneren Wesenskern entsprachen. Doch eigentlich sehnte sich mein sensibles, samtes Herz nach Liebe und Wertschätzung. Ich landete bei Narzissten, die ihr Sein auf ihren Penis oder ihre sexuellen Fähigkeiten eingrenzten. Ich machte Bekanntschaft mit Männern, die an einem Tag wundervolle Gesprächspartner waren, mit denen man über das Universum und die atemberaubenden Wunder unserer Geschichte reden konnte, die am nächsten Tag in ihr Schneckenhäuschen krochen, in dem sie (in meiner Vorstellung) überlegten, was für Ausreden ihrem Geist wohl so einfallen, um keine Nähe zulassen zu müssen. Ich landete bei leidenschaftslosen Sex-Beziehungen, die mich eigentlich nie berührten, doch die Sehnsucht nach körperlicher Nähe, (falscher) Geborgenheit und Liebe, machte mich stumpfsinnig. Ich lies mich von dieser immer wieder kehrenden Welle aus größtenteils unangenehmen Gefühlen mitreissen. Mein emotionales Muster, du kannst es auch selbsterschaffendes Karma nennen, waren unerwiderte Liebe, Wertlosigkeit, Verlassenheit, Wut, Traurigkeit... Und das wiederholte ich knapp 5 Jahre lang, sodass gewisse Glaubensmuster in mir schon so festgefahren waren, dass ich liebevolle Männer mit der Zeit als unrealistisch wahrnahm.


Vielleicht kennst Du das selbst. Du lernst einen Menschen kennen. Attraktiv. Nett. Freundlich. Intelligent. Einfühlsam, Liebenswert. Eine gute Partie auf menschlicher Ebene sozusagen. Aber irgendetwas in Dir streubt sich. Findet diesen Menschen (so sehr Du es auch willst) einfach nicht anziehend. Zwei Wochen später lernst Du wieder jemanden kennen. Egoistisch, unverlässlich, sucht-gefährdet, absolut nicht im Leben stehend oder vielleicht sogar erfolgreich, aber einfach nicht klar "gesattelt". Natürlich zieht dich dieser Mensch magnetisch an. Gegenpole finden sich eben wahnsinnig anziehend. Deine Intuition, dein Bauchgefühl schreien sofort auf: "Nicht schon wieder!!!" Aber du gehst wieder auf volles Risiko. Zu deiner wiederholten Überraschung (eigentlich nicht), meldet sich dieser Mensch auf einmal nicht mehr, lässt dich sitzen oder hat sogar schon jemand Neuen an der Angel.


Willst Du wissen warum Wir das immer wieder machen?



Deine Glaubensüberzeugungen (Sätze, die Du ständig zu dir sagst und seit vielleicht Jahrzehnten wiederholst), bestimmen die Qualität deines Lebens und lenken deine Anziehungskraft in die "einprogrammierte" Richtung.


Dein Unterbewusstsein steuert dein automatisches Denken. Du bekommst nur etwa 13% deiner Gedanken und Gefühle bewusst mit. Aus deinen Gedanken entstehen Gefühle, die wiederum zu einem emotionalen Zuhause werden und wie man ja weiß, sind wir Menschen Gewohnheitstiere auf wirklich allen Ebenen, die Du dir nur vorstellen kannst. Nachdem wir intensive Emotionen wie Wut, Traurigkeit, Verlassenheit, Empörung, Angst, vielleicht sogar Hass fühlen, gehen wir in eine meist idente Handlung. Nach unserem gewohnten Verhalten, folgt ein Ergebnis, das uns unsere unbewusste Glaubensüberzeugung bestätigt.



BEISPIEL

Du glaubst tief innerlich nicht mehr daran, dass du einen Partner finden wirst. Dir fallen auf den Satz: "Du verdienst genau den Partner, den du dir wünscht!" ca. 100 ABER ein. Aber den gibts garnicht. Aber Männer sind Schweine. Aber Frauen sind verlogen. Aber die, die ich will, bekomme ich ja eh nie. Aber ich bin zu alt, die Guten sind alle vergeben. Aber die wissen ja alle nicht was sie wollen. Aber irgendwas stört mich sowieso wieder...


Jedes ABER, ist ein Glaubenssatz, den Du Dir immer wieder bestätigst. Jedes Aber ist Deine Einstellung, deine Meinung, die du seither immer wieder (unbewusst) versuchst zu bestätigen.


Eines muss dir jetzt und heute bewusst werden. Egal woran Du tief innerlich glaubst. Egal ob das für Dich gut oder schlecht ist. Egal ob es wirklich einen Sinn macht. Dein Unterbewusstsein lenkt dich anhand deiner Vorlieben und Abneigungen genau dorthin, damit Du glücklicher- oder traurigerweise immer mit deinem Endergebnis Recht behältst.


Ertapp Dich selbst. Sätze wie:" Ich habs mir ja gedacht." oder "Seht ihr, ich hab schon wieder die selbe Erfahrung gemacht." könnten da sein, weil ein Teil in Dir, unglaublich gerne Recht behält. Vielleicht glaubst Du sogar "verflucht" zu sein, doch eigentlich hast Du Dir den Fluch selbst auferlegt.


Vielleicht möchtest Du mir zustimmen, dass in diesem Fall das Aufgeben des "Rechthabenwollens" das Beste ist, was Du Dir selbst schenken kannst.






Vervollständige diese Sätze, ohne nachzudenken!


Männer/Frauen sind...

Liebe ist...

Treue ist...

Ich bin single, weil...


Stelle dir die Fragen:



Verstelle ich mich, weil ich glaube nicht gut genug zu sein und bestätige mir somit durch meine Un-Authentizität meine negativen Überzeugungen über mich selbst? Finde ich mich wirklich gut, so wie ich bin oder gibt es Teile in mir, die ich verstecke und als Fehler empfinde?


Glaube ich eigentlich garnicht daran, dass ich die Liebe meines Lebens finden werde, weil ich den Schmerz aus meiner Vergangenheit noch nicht losgelassen habe?


Lasse ich mich auf oberflächliche oder rein sexuelle Beziehungen ein, weil ich eigentlich gar nicht weiß wer ich wirklich bin, wie wertvoll ich bin und vor allem welchen Partner ich mir im Herzen wünsche?


Könnte es sein, dass mir einzig und allein meine eigene Wertschätzung fehlt? Dass, wenn ich es schaffe, mich selbst zu lieben, mich authentisch zu zeigen, zu mir meinen Gefühlen und meinen Werten zu stehen - der ideale Partner auf mich wartet? Der Partner, der mich liebt wie ich bin, nicht wie ich glaube sein zu müssen?


Macht es wirklich einen Sinn auf ein Wunder zu warten oder bin ich bereit dazu, Überzeugungen, die mich blockieren, klein halten, mich im Aufblühen einschränken, loszulassen?





TAKE YOUR MASKS OFF


Falls Du mehr zum Thema Veränderung deiner Glaubenssätze, Selbstbewusstsein und Integration deiner authentischen Ausstrahlung erfahren möchtest, schau Dich gerne weiter auf meiner Website um. Vielleicht ist mein Workbook, einer meiner Online-Trainings oder ein persönliches Coaching für Dich der Schlüssel zu Deiner Freiheit und der Liebe, die Du zutiefst verdienst.


Von Herz zu Herz

deine Claudia














252 Ansichten

Copyrights by Claudia Klug
Rudersdorfer-Au-Straße 28, 8055 A-Graz
+43 (0) 664 419 4446